Wenn Sie für sich, oder für sich und Ihre Kinder, einen Platz im Frauenhaus suchen, haben Sie rund um die Uhr die Möglichkeit, bei uns anzurufen. Das Frauenhaus ist 24 Stunden und auch an Wochenenden und Feiertagen unter der Telefonnummer 0 6232/ 2 88 35
ereichbar. Wenn Sie aus einer bedrohlichen Situation fliehen müssen, können Sie jederzeit bei uns anrufen und aufgenommen werden.
Befinden Sie sich in einer akuten Notsituation, rufen Sie die Polizei an, unter der Telefonnummer 110!
Diese kann Ihnen helfen und Sie auf Wunsch in ein Frauenhaus bringen.

Für die Aufnahme im Haus spielt weder Ihre finanzielle Situation, noch Ihre Konfession, Nationalität, Aufenthaltsstatus o.ä. eine Rolle. Frauen ohne eigenes Einkommen können staatliche Unterstützung in Anspruch nehmen (z.B. Arbeitslosengeld I oder II, Sozialhilfe, usw.). Frauen mit ausreichend Einkommen oder Vermögen zahlen einen Mietanteil und kommen für ihren eigenen Lebensunterhalt auf.

Die Adresse des Frauenhauses wird zum Schutz aller Bewohnerinnen geheim gehalten. Bei Ihrem Anruf vereinbaren wir einen Treffpunkt, an dem wir Sie abholen.

Wenn es Ihnen möglich ist, sollten Sie folgende Unterlagen/Papiere mitbringen:

  • Personalausweis/ Pass (für sich und Ihre Kinder)
  • Geburtsurkunde (für sich und Ihre Kinder)
  • Krankenversicherungskarte
  • Bankkarte/ Kontoauszüge/ Sparbuch/ Geld
  • Sozialversicherungsausweis
  • Zeugnisse
  • und gegebenenfalls andere wichtige Papiere

eventuell auch:

  • aktuelle Bescheide, z.B. Sozialamt/ Arbeitsamt/ Familienkasse
  • Heiratsurkunde
  • Impfpass/ Medikamente
  • Versicherungsunterlagen
  • Aufenthaltsgenehmigung/ Arbeitserlaubnis
  • Schulsachen der Kinder
  • Lieblingsspielzeug, Kuscheltier
Translate »